Mittwoch, 6. September 2017

Rezension zu "New York zu verschenken"

 
 
Autorin: Anna Pfeffer
Verlag: cbj
Seiten: 332
ISBN: 978-3-570-17397-8
Preis: 14,99€
  




Inhalt:

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …





Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Bloggerportal zugeschickt bekommen. An dieser Stelle noch einmal vielen lieben dank, an das Bloggerportal und den cbj Verlag. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Mich hat der Klappentext gleich am Anfang angesprochen. Auch der Titel hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Das Cover finde ich sehr hübsch. Gefällt mir gut!:)

Ich habe mit diesem Buch begonnen, und konnte gar nicht mehr aufhören. Das Buch hat sich richtig gut und vorallem schnell lesen lassen. Ruck zuck war ich auf Seite 200. 

Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Der Schreibstil war ganz angenehem. Für mich war es durch diese Chat- Version mal etwas ganz anderes. Noch nie habe ich ein Buch was so aufgebaut ist gelesen. Am Anfang war es auch etwas komisch für mich, da es schon ein bisschen anders ist als ein anderes Buch was man sonst so kennt. Aber ich kam gut in die Geschichte rein.Trotzdem würde ich ein "normales Buch" ohne diese Chat- Version bevorzugen.

Richtig gut fand ich dieses komplett überraschende Ende. Die Spannung wurde im Buch gehalten, und am Ende war ich wirklich sehr überrascht. Also damit hätte ich wirklich überhaupt nicht gerechnet. Das hat mir sehr gut gefallen. 

Meiner Meinung nach ein schöhnes Buch, was man wunderbar einfach so zwischendurch lesen kann. Wie schon gesagt, es lässt sich sehr gut und besonders sehr schnell lesen. Also dieses Buch an einem Tag zu schaffen, dürfte kein problem sein. Habe ich auch fast geschafft.

Ich kann das Buch auf jeden fall weiter empfehlen. Schaut es euch mal an!:)




Fazit:

Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Deshalb gebe ich 4/5 Sternen.
Schaut es euch mal an:)




Habt noch einen schönen Tag, lasst es euch gut gehen und passt auf euch auf!
Bis Bald!:)

Freitag, 18. August 2017

Rezension zu "An der Ostsee sagt ma nicht Amore"

 
 
Autorin: Katharina Jensen
Verlag: HEYNE<
Seiten: 318
ISBN: 978-3-453-41834-9
Preis: 9,99€
 


Inhalt:

 Als Anne während ihrer Hochzeit mit dem Italiener Fabio ein schwerwiegendes Geheimnis ihres Angetrauten entdeckt, flüchtet sie Hals über Kopf nach Rügen – dem Ort ihrer Jugend. Dort trifft sie auf Fritz, der wenig begeistert über den Gast aus Berlin ist und sich störrisch gibt. Während Anne mit der Enttäuschung und Wut über ihre so schnell gescheiterte Ehe kämpft, will Fritz, seit seine große Liebe Janine ihn für einen Bänker verlassen hat, von Frauen nichts mehr wissen. Vielleicht kommen die beiden sich gerade deswegen langsam immer näher …



Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Bloggerportal zugeschickt bekommen. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an den HEYNE< Verlag und an das Bloggerportal. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Der Klappentext von diesem Buch hatte mich direkt angesprochen. Und auch das Cover und der Titel haben Neugierig auf mehr gemacht. Das Cover finde ich wunderschön!:) Direkt hat man lust auf Sommer und Meer.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut. Ich war von Anfang an gut drinn in der Geschichte und konnte dem ganzen Folgen. Die Protagonisten konnte ich an manchen Stellen sehr gut verstehen. Manchmal habe ich mit überlegt, was ich jetzt gemacht hätte.
Die Idee hinter der geschichte finde ich wunderbar. Und die Umsetzung ist dabei sehr gut gelungen. Ich bin froh, dass die Geschichte so ausgegangen ist. Ich habe es zwischendurch sehr gehofft. Dieser Fabio war mir die ganze Zeit über einfach total unsymphatisch. 

Das einzigste was mich etwas gestört hat, war die kleine Schrift. Das wirkte etwas demotivierend zum lesen.

Ansonsten kann ich das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Ich finde sie sehr gut. Dadurch, dass das Buch nicht so viele Seiten hat, lässt es sich gut zzwischendrinn als leichte Geschichte lesen. Schaut euch dieses Buch gerne mal an.



Fazit:

Für dieses Buch gibt es 5/5 Sternen. Schaut es euch gerne mal an! :)



Habt noch einen schönen Tag, passt auf euch auf und lasst es euch gut gehen!
Bis Bald! Eure Isi:)

Mittwoch, 16. August 2017

Rezension zu " Ein Streuner kehrt Heim"

 
 
Autorin: Nick Trout
Verlag: GOLDMANN
Seiten: 380
ISBN: 978-3-442-48286-3
Preis: 8,99€
 

 
Inhalt:


Nie wieder wollte Dr. Cyrus Mills in den kleinen Ort Eden Falls in Vermont zurückkehren. Und so hat er auch nur eins im Sinn, als er die dortige Tierarztpraxis seines Vaters erbt: sie so schnell wie möglich zu verkaufen. Geldsorgen zwingen ihn jedoch, die Praxis zu übernehmen, bis ein Käufer gefunden ist. Widerwillig tritt Cyrus seinen Dienst an. Doch dann stürmt sein erster Patient, ein Golden Retriever namens Frieda Fuzzypaws, schwanzwedelnd durch die Tür, und Cyrus geht das Herz auf. Außerdem ist da noch Amy, die ebenso temperamentvolle wie hübsche Bedienung des einzigen Lokals am Ort ...
 
 
 
Meinung:
 
Dieses Buch habe ich vor langer Zeit vom Bloggerportal zugeschickt bekommen. An dieser Stelle noch einmal Danke, an das Bloggerportal und an den GOLDMANN Verlag.
 
Leider lag das Buch jetzt ein Jahr lang auf meinem Sub in meinem Bücherregal. Ich kann selbst nicht genau sagen warum. Aber irgendwie habe ich es ewig vor mir her geschoben, dieses Buch zu lesen.
 
Das Cover fand ich schon "damals" so so süß! Ich mein hallo? Da ist ein Hunde Welpe drauf... wer würde das schon nicht süß finden?
 
Leider hat mir das Buch aber insgesamt nicht sooo gut gefallen. Mir hat einfach der Tiefgang gefehlt, den man bei anderen Büchern hat. Ich war nicht mitten drinn und Teil der Geschichte. Ich habe halt einfach nur so gelesen. Ich fand es irgendwie etwas langweilig. Am Anfang konnte man sich schon denken, wie die Geschichte so verlaufen wird, und auch so hat einfach Spannung gefehlt. Das Buch war in meinen Augen langweilig. Auch die Geschichte finde ich irgendwie nicht so besonders. Das war einfach nicht mein Buch.
 
Vielleicht schaut ihr euch das auch mal an? vielleicht findet ihr das ja besser als ich?
 
 
 
Fazit:
 
Ich fand das Buch echt nicht besonders. Deshalb gebe ich nur 3/5 Sternen.
Ihr könnt es euch ja trotzdem mal anschauen. Vielleicht ist es ja eher euer Fall?
 
 
 
Habt noch einen schönen Abend. Lasst es euch gut gehen und passt auf euch auf!
Bis Bald! Eure Isi:)

Rezension zu "Im Herzen das Glück"

 
 
Autorin: Lucy Dillon
Verlag: GOLDMANN
Seiten: 537
ISBN: 978-3-442-48384-6
Preis: 8,99€
 
 
 
 
Inhalt:
 
 
Libby und Jason sind aufs Land gezogen, um Jasons Mutter nach dem Tod ihres Mannes im kleinen Familienhotel zu unterstützen und die altmodische Herberge in ein exklusives Feriendomizil zu verwandeln. Der Umbau kostet Zeit, Geld und Nerven. Doch das wird nebensächlich, als es zu einem Unfall kommt: Vor dem Hotel wird eine junge Frau angefahren. Rührend kümmert sich Libby um die Fremde. Als klar wird, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat und niemand sie zu vermissen scheint, bietet Libby ihr an, im Hotel zu bleiben – nicht ahnend, dass diese eine gute Tat ihr ganzes Leben verändern wird ...
  


Meinung:
 
Das Buch habe ich vor ewigkeiten vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar bekommen. An dieser Stelle noch ein mal Vielen lieben Dank, an das Bloggerportal und den GOLDMANN Verlag.
Leider lag das Buch jetzt über ein jahr lang in meinem Bücherregal. Ich kann selbst nicht sagen, warum ich das so lange vor mir her geschoben habe. 
 
Der klappentext hatte mich " damals :D" sehr angesprochen. Das Cover finde ich auch ganz in Ornung. Der Titel klang auch ganz gut.
Irgendwie überfordert mich das immer so ein bisschen, wenn ich ein Buch mit so vielen Seiten vor mir habe. Bei einem Hardcover ist das in Ordnung. Aber bei einem Taschenbuch finde ich das irgendwie immer komisch. Vielleicht hat mich das auch hier ein bisschen vom lesen abgeschreckt.
 
Der Schreibstil von Lucy Dillon ist ganz angenehm. Man kann der Geschichte gut folgen. Leider hatte ich ein paar probleme in die Geschichte rein zu kommen, und auch so war manches viel zu detailiert geschrieben und wurde somit etwas in die länge gezogen.
 
An sich trotzdem ein ganz schönes Buch, was ich weiter empfehlen kann. Es gibt meiner Meinung nach bessere Bücher, aber das könnt ihr euch trotzdem auch mal anschauen.
 
 
 
Fazit:
 
Ich gebe diesem Buch 3/5 Sternen. Es war kein schlechtes Buch, aber meiner Meinung nach gibt es bessere Bücher....
Ihr könnt es euch trotzdem gerne mal anschauen.. Vielleicht kann es euch ja begeistern:)
 
 
 
Habt noch einen schönen tag, lasst es euch gut gehen und passt auf euch auf!
Bis Bald! Eure Isi:)

Rezension zu "Frühstück mit Meerblick"

 
 
Autorin: Debbie Johnson
Verlag: HEYNE<
Seiten: 425
ISBN: 978-3-453-42198-1
Preis: 9,99€
  

 
Inhalt:
 
 Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …


 
 
Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal bekommen. An dieser Stelle noch einmal Vielen lieben Dank! Auch an den HEYNE< Verlag geht ein großes Dankeschön!

Der Klappentext des Buches hat mich direkt angesprochen, und mir war klar, dass ich dieses Buch auf jeden Fall lesen möchte. Das Cover finde ich auch richtig schön. Meiner Meinung nach lädt es sofort zum lesen ein und bringt einen richtig in Sommer Stimmung.
Den Titel finde ich auch sehr schön gewählt. Passt auf jeden Fall zur Geschichte.

Die Idee hinter der Geschichte finde ich einfach richtig richtig schön. Und die Umsetzung ist der Autorin auf jeden Fall wunderbar gelungen! Der Schreibstil ist wunderbar. Ich war mitten drinn in der Geschichte. Gerade am Ende habe ich richtig mitgefiebert. Mit dem Ende habe ich schon fast gerechnet, bzw. habe ich das sehr gehofft, aber dann sah es nicht ganz so gut aus. Ich war richtig froh, dass es dann so gekommen ist, wie es gekommen ist.
Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Gestern Abend habe ich mit diesem Buch erst begonnen, und heute habe ich es schon beendet. Das muss bei mir wirklich was heißen. Ich bin sonst nicht ganz so schnell. Schon lange hab ich kein Buch mehr so schnell durchgelesen.

Ich bin von diesem Buch wirklich mehr als begeistert. Ich kann es jedem weiter empfehlen! Schaut es euch unbedingt an. Eine sehr emotionale Geschichte, die einen richtig gefangen hält. Ein wunderbares Buch was meiner Meinung nach noch mehr Aufmerksamkeit verdient hat!


 
 
Fazit:

Für mich gibt es da gar nichts zu überlegen. Natürlich gebe ich diesem Buch aus voller überzeugug 5/5 Sternen. 
Schaut es euch unbedingt an! 
 
 

Habt noch einen schönen Tag, passt auf euch auf, und lasst es euch gut gehen.
Bis Bald! Eure Isi :)

Dienstag, 15. August 2017

Rezension zu "Mein Herz ist eine Insel"

 
 
Autorin: Anne Sanders
Verlag: blanvalet
Seiten: 378
ISBN: 978-3-7645-0593-6
Preis: 14,99€
  



Inhalt:
 
Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein … 



Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Bloggerportal bekommen. An dieser Stelle noch einmal Vielen lieben Dank! Auch ein herzlichen Dank an den blanvalet Verlag!:)

Als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch von Anne Sanders gibt, war mir sofort klar, dass ich das lesen muss. Der Klappentext hat mich sofort wieder angesprochen. Auch das Cover ist wunderschön. Der Titel passt perfekt zu dieser tollen Geschichte.
Ich habe mich sehr gefreut, als das Bloggerportal mir dieses Buch zugeschickt hat.
 
Ich war mir nicht ganz sicher, ob dieses Buch mit dem Vorgänger mithalten kann. Aber das kann dieses Buch definitiv!

Anne Sanders hat mit diesem Buch wieder ein Meisterwerk geschaffen. Der Schreibstil von ihr ist so so schön. Das Buch hat sich super lesen lassen. Ich war Teil der Geschichte und mittendrinn dabei. Nach den ersten paar Seiten , wusste ich das ich ein Buch von Anne Sanders lese. Das erkennt man sofort an ihrem Schreibstil. Gerade das ende war für mich richtig unerwartet. Das hat mir richtig gut gefallen. Meistens ist es ja so, dass man sich vieles vorneweg bzw mitten in der Geschichte denken kann. Die Idee zu dieses Geschichte finde ich sehr gut. Die Umsetzung ist dabei sehr gut gelungen. 

Nicht nur "Sommer in St. Ives" war ein sehr sehr schönes Buch ( wenn ihr das noch nicht gelesen habt, müsst ihr das unbedingt noch nachholen. Es lohnt sich!) , sondern auch dieses hier.

Ich bin wirklich wieder sehr begeistert. Anne Sanders hat mich definitiv wieder überzeugt!:)


 
Fazit:

Natürlich bekommt dieses Buch von mir 5/5 Sterne!!!:)
Schaut es euch unbedingt mal an und lest es. Gerade jetzt noch für die letzten Sommertage perfekt!



Passt auf euch auf, und lasst es euch gut gehen!
Bis Bald! Eure Isi:)

Freitag, 11. August 2017

Rezension zu "Die Blütensammlerin"

 
 "Wir alle wollen lieben und uns geliebt fühlen. Aber wir sollten dabei akzeptieren, dass es sich mit der Liebe wie mit den Jahreszeiten verhält. Der Sommer währt nicht ewig, und wenn der Herbst kommt, kommt mit ihm das Verblühen. Viele halten das für das Ende der Liebe. Doch genauso gut kann die Liebe wieder aufblühen wie Blumen im Frühling. Die Liebe ist das schönste Geschenk, das man geben und empfangen kann. Wer den Glauben an die Liebe verliert, verliert auch immer ein bisschen Glauben an sich selbst. Mutig ist der, der es wagt, sich ihrem Zauber nicht zu verwehren."




Autorin: Petra Durst-Benning
Verlag: blanvalet
Seiten: 460
ISBN: 978-3-7341-0012-3
Preis: 9,99€
  

 
 
 
Inhalt:


Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed & Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single-Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennenlernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt – und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf seinen Deckel finden …
 
 
 
 
Meinung:
 
Dieses Buch habe ich durch das Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank!
 
Der klappentext, der Titel und vorallem das Cover vom Buch haben mich sehr angesprochen. Alles passt sehr gut zusammen und stimmt überein. Gefällt mir sehr gut!:)
 
Leider ist mir das Buch etwas zu langatmig. Bei manchen Büchern liest man eine Stunde und ist schon auf Seite 100, bei anderen Büchern erst auf Seite 30. Bei diesem Buch war eher zweiteres der Fall. Manche Dinge und Situationen wurden einfach zu Detailliert geschrieben. Ohne manche Details wäre das Buch etwas kürzer gewesen.
 
Am Anfang habe ich erstmal gebraucht, bis ich in das Buch hinein bekommen bin, und auch dann konnte es mich leider nicht richtig fesseln. Ich war Teil der Geschichte, es hat sich ganz gut lesen lassen, aber ich war nicht wie in manch anderen Geschichten im Buch und der Geschichte gefangen. Meiner Meinung nach hat so ein bisschen die Spannung in der Geschichte gefehlt. Dabei meine ich nicht die Spannung wie in einem Thriller...
 
Auch das Ende hatte ich nach einer Weile genau so erwartet. Für mich war es sehr vorausschauend. 

Das Buch war ganz in Ordnung. Aber leider hat es mich nicht umgehauen. Die Idee der Geschichte ist ganz gut, aber die Umsetzung finde ich nicht ganz so gut. Vieles ist meiner Meinung nach zu langatmig, dadurch zieht sich die Geschichte so ein bisschen wie Kaugummi.
Die Geschichte ist ganz gut, aber meiner Meinung nach, hab ich schon bessere gelesen.

Trotzdem kann ich das Buch weiter empfehlen. 




Fazit:

Durch die kleinen Mängel die ich an diesem Buch habe, gibt es von mir, für diese Geschichte 3,5/5 Sternen.
 



Ich wünsche euch noch einen schönen Tag. Lasst es euch gut gehen, und passt auf euch auf. 
Bis Bald! Eure Isi:)